Zurück zur Übersicht

Gradationsfilterung

Wer einen Vergrößerer mit Farbmischkopf besitzt, kann anstelle der Spezialfilter zur Gradationseinstellung auch die Filter des Farbmischkopfs benutzen.

Es gibt zwei Ansätze dazu: der erste benutzt nur einen Filter (Y=Yellow oder M=Magenta). Dies ist einfach einzustellen, führt aber zu wechselnden Belichtungszeiten bei Änderung der Gradation. Der zweite Ansatz benutzt jeweils beide Farben (Y und M); hierbei sind die Belichtungszeiten bei verschiedenen Gradationen nahezu konstant, aber deutlich länger als bei der ersten Variante.

Verschiedene Vergrößerer-Hersteller verwenden eigene Einheiten für die Farbdichten, während andere sich nach den "Platzhirschen" richten:

Agfa-Werte:
werden auch verwendet von: Krokus, Meopta

Durst-Werte:
werden auch verwendet von: Dunco, Kaiser, Leitz/Leica, Wallner/FEM-Kunze

Kodak-Werte
werden auch verwendet von: Advena, Beseler, Chromega, DeVere, Fujimoto, IFF, Jobo, LBL, Omega, Paterson, Simmard, Vivitar

Hier nun die Tabellen (Quelle: Ilford Fact Sheet; alle Angaben ohne Gewähr)

Einstellung mit einem Filter
Gradation Verl.-
faktor
Agfa Durst
max. 170M
Durst
max. 130M
Kodak
00 2,6150 Y150 Y120 Y200 Y
0 2,3 90 Y 90 Y 70 Y 90 Y
0,52,1 70 Y 70 Y 55 Y 70 Y
1 1,7 55 Y 55 Y 40 Y 50 Y
1,51,4 30 Y 25 Y 20 Y 25 Y
2 1,0 - - - -
2,51,2 20 M 15 M 10 M 10 M
3 1,3 40 M 35 M 30 M 25 M
3,51,6 65 M 55 M 50 M 50 M
4 2,0 85 M 85 M 75 M 80 M
4,52,4200 M125 M120 M140 M
5 2,6400 M170 M130 M200 M

 

Einstellung mit zwei Filtern
Gradation Leitz/Leica
Focomat 35V
Durst
max. 170M
Durst
max. 130M
Kodak
00 150 Y, 0 M150 Y, 0 M120 Y, 0 M162 Y, 0 M
0 103 Y, 9 M102 Y, 3 M 84 Y, 6 M 96 Y, 3 M
0,5 86 Y, 13 M 89 Y, 6 M 75 Y, 8 M 82 Y, 7 M
1 64 Y, 18 M 78 Y, 9 M 66 Y, 12 M 69 Y, 12 M
1,5 56 Y, 28 M 64 Y, 13 M 55 Y, 17 M 54 Y, 20 M
2 39 Y, 43 M 52 Y, 20 M 44 Y, 23 M 41 Y, 32 M
2,5 28 Y, 56 M 39 Y, 32 M 34 Y, 32 M 33 Y, 40 M
3 20 Y, 68 M 29 Y, 49 M 22 Y, 45 M 25 Y, 52 M
3,5 13 Y, 80 M 21 Y, 68 M 14 Y, 61 M 15 Y, 72 M
4 7 Y, 102 M 12 Y, 94 M 7 Y, 82 M 8 Y, 95 M
4,5 3 Y, 129 M 5 Y, 129 M 1 Y, 121 M 0 Y, 150 M
5 0 Y, 200 M 0 Y, 170 M 0 Y, 130 M -

Alle Werte gelten für die Verwendung von Ilford-Materialien. Für Papiere und Entwickler anderer Hersteller können diese Werte nur als Anhaltspunkte für eigene Versuche dienen.

nach oben

Artikelhistorie

2004-03-21
Erste Fassung